Der in Hechingen/Baden Württemberg geborene Tenor schloss sein Gesangsstudium an der Musikhochschule Freiburg i. Br. nach einem vorausgegangenen Schulmusikstudium
(1. Staatsexamen) mit summa cum laude ab.

Nach dem Opernstudio am Theater Basel folgten Festengagements an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg, am Theater Bielefeld und der Komischen Oper Berlin.

Er gastierte u.a. an der Mailänder Scala (Elektra), Opéra National de Paris/Bastille (Moses und Aron), am Teatro Real in Madrid (Moses und Aron und UA La ciudad de las mentiras), Palau de les Arts Valencia (Elektra), an der Staatsoper Hannover (Die Gezeichneten und West Side Story), Semperoper Dresden (Toch Die Prinzessin auf der Erbse), Oper Köln (Schreker Die Gezeichneten), Oper Leipzig (Lobgesang), am Staatstheater Braunschweig (Zandonai Giulietta e Romeo, Hubay Anna Karenina, Krenek Der Diktator), Kassel und Saarbrücken (West Side Story), sowie an den Theatern in Freiburg (Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny, Pique Dame), Bremen (Idomeneo), Bonn, Cottbus und Aachen, beim Enescu-Festival Bukarest (Moses und Aron) oder dem Musikfest Berlin (Frau ohne Schatten).

Als Gast der Neue Vocalsolisten sang er bei den Salzburger Festspielen, im La Monnaie Brüssel, Casa da Musica Porto, beim Festival Nous Sons Barcelona, Printemps des Arts Monaco, Festival Musica Strasbourg, Sagra Musicale Umbria, oder beim Ravello Festival.

Die Saison 2020/21 beinhaltet, vorbehaltlich aufgrund der Corona-Pandemie, eine szenische Umsetzung von Gustav Mahlers Das Lied von der Erde mit dem Klangforum Wien im Theater an der Wien sowie am Thalia Theater Hamburg (R: Philipp Quesne, ML: Emilio Pomàrico), Die Gespenstersonate von Aribert Reimann an der Semperoper Dresden, Threni von Igor Strawinsky in der Elbphilharmonie Hamburg mit dem NDR Radiosinfonieorchester und Andrew Manze sowie ein Konzert mit Berios Sinfonia im Casa da Música in Porto.

Michael Pflumm sang mit den Berliner Philharmonikern, mit dem RSO, DSO und Konzerthausorchester Berlin, mit dem Symphonieorchester des polnischen Rundfunks (NOSPR) in Kattowitz (Schönberg Die Jakobsleiter), BBC Scottish Symphony Orchestra in Glasgow, Klangforum Wien im BOZAR Brüssel, Collegium Novum Zürich in der Tonhalle Zürich, Sinfonieorchester Basel, Sinfonieorchester Wuppertal, der Philharmonie Baden-Baden, Staatskapelle Halle und arbeitete dabei mit Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Vladimir Jurowski, Lothar Zagrosek, Philippe Jordan, Esa-Pekka Salonen, Marc Albrecht und Iván Fischer. 

Michael Pflumm hat einen Lehrauftrag für Gesang an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

.©.2013.michael.pflumm.::.Impressum